Cremetube - Guide

Juckreiz lindernde creme – Creme gegen Juckreiz bei Ekzemen und Hautjuckreiz

Hautjuckreiz ist ein weitverbreitetes Symptom, das jeden betreffen kann. Es sind jedoch vor allem ältere Menschen, die davon betroffen sind. Vor allem im Winter kann es zu Problemen mit dem Juckreiz der Haut kommen.

Denn im Winter ist die Haut ausgetrocknet, was zu einer gereizten und juckenden Haut führt. Ein Juckreiz sollte stets behandelt werden. Daher ist es wichtig, die eigentliche Ursache zu kennen, weil der Juckreiz an sich ein Symptom für eine Grunderkrankung sein kann.

Je nach Ursache des Juckreizes kann dieser mit Cremes und Salben behandelt werden.

Fakten: 3 allgemeine Dinge über Hautjuckreiz

  1. Der Hautjuckreiz ist ein sehr häufiges Symptom, das in den meisten Fällen auf das Austrocknen der Haut zurückzuführen ist. Dies kann mit einer guten Feuchtigkeitscreme behandelt werden und durch das Vermeiden eines übermäßig häufigen Badens
  2. Der Hautjuckreiz kann jedoch auch Auslöser bestimmte Hautkrankheiten (z. B. ein Ekzem) oder andere Grunderkrankungen sein
  3. Wenn der Juckreiz bei regelmäßiger Anwendung einer Feuchtigkeitscreme nicht verschwindet, dann sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen, da der Juckreiz ein Symptom für andere Krankheiten sein kann

Warum kratzt es und was können Sie dagegen tun?

Die Wahrheit ist, dass viele Dinge die Haut jucken lassen können. Alles, von trockener Haut bis hin zu Ekzemen oder Nesselsucht, kann einen Juckreiz sowohl am ganzen Körper als auch in bestimmten Bereichen verursachen. In den allermeisten Fällen ist der Juckreiz auf trockene Haut oder Ekzeme zurückzuführen. Doch in seltenen Fällen kann der Juckreiz auch ein Zeichen für Erkrankungen der inneren Organe wie Nieren-, Leber-, Schilddrüsen- und Schilddrüsenerkrankungen sein. In sehr seltenen Fällen auch ein Zeichen für Krebserkrankungen sein.

So wie der Juckreiz auf einmal am ganzen Körper auftreten kann, kann der Juckreiz auch an bestimmten Körperstellen auftreten. Wenn der Juckreiz sehr gering ist, liegt dies oft an Insektenstichen, Infektionen wie die Scherpilzflechte (Pilz) oder der Kontaktdermatitis. Eine allergische Kontaktdermatitis tritt auf, wenn die Haut mit etwas in Kontakt gekommen ist, das sie nicht verträgt oder reizbar macht. Darauf entsteht ein Hautausschlag sowie Juckreiz.

In den meisten Fällen kann der Hautjuckreiz mit Feuchtigkeitscremes und Juckreizcremes behandelt werden.


So vermeiden Sie trockene und juckende Haut im Winter

Im Winter neigt die Haut zur Austrocknung, da die Luftfeuchtigkeit um einiges geringer ist. Dies kann die Haut sowohl trocken als auch juckend machen. Daher ist es wichtig, die eigene Vorbehalte zu berücksichtigen und die Haut weitestgehend zu schützen.


4 gute Ratschläge, um im Winter eine trockene und juckende Haut vorzubeugen:

  1. Nur kurze, kühle Bäder zu nehmen
  2. Ein übermäßiger Gebrauch von Seife in Bereichen zu vermeiden, in denen sie nicht zwingend notwendig ist
  3. Mehrmals täglich eine gute Feuchtigkeitscreme auftragen – am besten eine mit hohem Fettgehalt
  4. Kleidung zu vermeiden, die aus Materialien wie Wolle und Kunststoffen besteht. Diese Art von Kleidung, sollte nicht direkt am Körper getragen werden, da dies zu Juckreiz führen kann


So behandeln Sie eine trockene und juckende Haut

Sowohl bei Juckreiz durch trockene Haut als auch bei Ekzemen besteht ein guter Grund, die Haut stets feucht zu halten. Bei den meisten Ekzemtypen wird die Haut auch trocken. Daher ist es wichtig, den betroffenen Bereich zuerst mit einer Creme gegen Ekzeme zu behandeln. Danach vorbeugen und die Haut mit Fettcremes und/ oder Feuchtigkeitscremes pflegen.

Creme gegen Ekzeme und Juckreiz – Wirksame Behandlung von Ekzemen und Juckreiz

Bei der Auswahl der Creme zur Behandlung von Juckreiz bei trockener Haut oder bei Ekzemen wird im Allgemeinen folgendes empfohlen:

  • Zuallererst sollten Sie sich für eine Creme entscheiden, die Sie selbst auch mögen
  • Außerdem sollten Sie eine Creme ohne Parfüm und vorzugsweise mit milden Inhaltsstoffen wählen, damit Sie Ihre Haut nicht unnötig reizen
  • Darüber hinaus kann es eine gute Idee sein, eine Creme zu wählen, die tatsächlich für eine Ekzemhaut entwickelt wurde
  • Eine Creme, die frei von Kortison ist

Astion Pharma hat eine Reihe von Cremes gegen Juckreiz bei Ekzemen entwickelt. Das Einzigartige an diesen Produkten ist, dass bei einem Ekzem die natürliche Barriere der Haut durchbrochen wird.

Dies macht die Haut offen und anfällig für Bakterien, die Juckreiz verursachen und zudem austrocknen. Daher muss diese Barriere wieder aufgebaut haben.

Das Besondere an Astion Pharma ist der patentierte Wirkstoff Dermadexin®. Dermadexin® bildet eine dünne Schutzschicht über der gereizten Haut. Auf diese Weise hilft die Creme dabei, die Hautbarriere wieder aufzubauen. Gleichzeitig behält die Creme die natürliche Feuchtigkeit der Haut bei, sodass Ihre Haut beispielhafte nicht austrocknet.

Skin Cure von Astion Pharma für den Körper und Face Cure von Astion Pharma für das Gesicht, wurde speziell gegen Ekzeme entwickelt. Sie hilft gegen Symptome wie starkem Juckreiz, dass durch Ekzeme verursacht wird.

Beide Cremes sind mild, dennoch effektiv wirksam bei der Bekämpfung von Symptomen. Hinzu ist sie ohne die Zugabe von Kortison, sodass sie ein überragendes Nebenwirkungsprofil aufweisen kann.



Wie man die Haut mit einer juckenden Feuchtigkeitscreme pflegt

Wenn Sie entweder an trockener Haut leiden oder zu Ekzemen neigen, wissen Sie möglicherweise bereits, dass die Verwendung einer Feuchtigkeitscreme mit einem hohen Fettanteil Alpha und Omega ist. Es ist eine gute Idee, zweimal täglich – morgens und abends – eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen. Genauso ist es wichtig, dass Sie die Feuchtigkeitscreme sofort nach dem Baden auftragen, da sonst die Haut austrocknet.

2 Schritte: So wählen Sie die richtige Feuchtigkeitscreme:

  1. Wählen Sie eine Creme mit einem hohen Fettanteil (im Sommer 40 Prozent oder mehr, im Winter 70 Prozent oder mehr)
  2. Wählen Sie eine neutrale Creme ohne Parfüm

Sie sollten die Fettcreme am ganzen Körper oder an den Stellen anwenden, an denen Sie am stärksten betroffen sind. Zudem an Körperstellen, wo Sie zuvor von Ekzemen und trockener Haut betroffen waren. Sie finden unsere Fettcremes hier die speziell dazu entwickelt wurden, um Symptomen der trockenen Haut und Ekzemen entgegenzuwirken. Wir verfügen über zwei unterschiedliche Typen, sodass Sie einen finden können, der Ihren Bedürfnissen entspricht und sowohl im Sommer als auch im Winter angewendet werden kann. Neben unserem Webshop können Sie unsere Produkte auch bei Amazon und in der Apotheke kaufen.

Es wird unter anderem empfohlen, ebenfalls fetthaltige Cremes bei einem atopischen Ekzem zu verwenden. Hinzu wirkt die Creme auch vorteilhaft beim Schuppen Ekzem (seborrhoisches Ekzem), das Nummuläre-Ekzem, dem Kontaktekzem und dem Handekzem.

Mit der täglichen Anwendung einer Juckreizcreme, können Sie künftigen Ausbrüchen von Ekzemen und trockener Haut vorbeugen. Eine gute Feuchtigkeitscreme kann:

  • Die natürliche Barriere der Haut wieder herstellen
  • Den natürlichen Heilungsprozess der Haut unterstützen
  • Die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, damit trockene und geschädigte Haut beruhigt wird


Wann eine Juckreizcreme verwenden?

Die Astion Pharma Produkte sind Juckreiz lindernde Cremes für die überwiegende Mehrheit an Ekzemtypen, sowie bei normaler und trockener Haut. Es wird daher empfohlen, zuerst die trockene Haut mit den Produkten von Astion zu behandeln. Sollten Sie danach feststellen, dass keine Besserung eintritt, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Es gibt jedoch einige Fälle, in denen Juckreizcremes bei der Behandlung nicht ausreichen. Denn wenn Sie unter einem Hautjuckreiz leiden, beispielsweise aufgrund von Nesselsucht, kann es nämlich erforderlich sein, die Behandlung zusätzlich mit Antihistaminika zu ergänzen. Das gleiche gilt zum Beispiel für Insektenstiche, obwohl eine Juckreizcreme in einigen Fällen den Schmerz/ Juckreiz bereits lindern können. Bei Mückenstichen kann eine Juckreizcreme relativ wirksam bei der Behandlung von Juckreiz sein – möglicherweise in Kombination mit Antihistaminika.

Die Faustregel lautet daher, dass juckende Cremes in Form von Feuchtigkeitscremes eine gute Behandlung sind, wenn der Hautjuckreiz durch die Austrocknung der Haut verursacht wird.


10 gute Pflegetipps gegen trockene Haut und Ekzeme

  1. Bei nasser Arbeit Handschuhe tragen
  2. Tragen Sie Handschuhe so lange wie nötig, aber auch so kurz wie möglich
  3. Verwenden Sie eine Feuchtigkeitscreme mit hohem Fettgehalt und ohne Parfüm
  4. Vermeiden Sie Substanzen, welche die Haut direkt auf den Körper reizen können (z.B. Wolle und bestimmte Kunststoffe). Greifen Sie stattdessen auf Baumwolle zurück, das am angenehmsten für die Haut ist
  5. Vermeiden Sie zu häufiges Baden
  6. Verwenden Sie die Feuchtigkeitscreme innerhalb weniger Minuten, nachdem Sie das Bad verlassen haben
  7. Verwenden Sie zweimal täglich eine Feuchtigkeitscreme
  8. Nehmen Sie ein kühles, kurzes Bad und verwenden Sie eine milde Seife. Waschen Sie den Körper außerdem jeden Tag mit (milder) Seife, da dies Bakterien entfernt und Infektionen verhindert
  9. Schützen Sie Ihre Haut im Winter besonders gut. Tragen Sie zum Beispiel immer Handschuhe, wenn Sie im Winter Fahrrad fahren. Tragen Sie zudem stets eine Mütze sowie ein Schal, sobald es im Wetter kalt wird
  10. Stellen Sie sicher, dass die Haut nie zu lange feucht ist – tragen Sie zum Beispiel beim Sport wechselnde Kleidung


Mehr Lesen